Das Colosseum ist auch Kiezkultur – Weil ein Zuhause mehr ist!

Das Colosseum ist auch ein Zuhause für Viele Menschen,die im Prenzlauer Berg in Berlin wohnen. Seit Mai 2020 steckt das Kino Colosseum in großen Schwierigkeiten. Eine Insolvenz wurde für die betreibende Kino Colosseum Betriebsgesellschaft mbH von Herrn Sammy Brauner angemeldet. Auch wenn diese durchaus fragwürdig und zweifelhaft und bis zum heutigen Tag noch immer nicht abgeschlossen ist, hat die Gesellschaft mittlerweile eine fristlose Kündigung des Pachtvertrages von den Eigentümern des Gebäudes (die Artur und Theresa und Sammy Brauner GbR) erhalten.
Nun steht das Gebäude seit Anfang September offiziell leer (bis auf einige wenige Büros, die Pizzeria an der Schönhauser Allee sowie die Bio Company in der Gleimstraße). Laut Aussagen der Inhaber*innen wird keine weitere Nutzung als Kino gewünscht und es gäbe auch sonst keinerlei Zukunftspläne für dieses Gebäude. Verhandlungen, die wir als Mitarbeiter*innen angeboten haben, die einen Weiterbetrieb in Eigenregie fokussieren sollen, wurden bisher kategorisch abgelehnt und auf Kontaktanfragen wurde nicht eingegangen.
Es gibt einen Bauvorbescheid aus dem Jahr 2019, der besagt, dass an diesem Standort auch der Umbau zu einem Workcampus mit Bürokomplex möglich wäre. Ein solcher Umbau würde dieser Institutionen in keinem Fall gerecht werden.

Das Ziel von Rettet das Colosseum ist es, das Kino sowohl als Gebäudekomplex als auch in dessen Funktion zu erhalten, wie wir es alle kennen, und gleichzeitig mit einem völlig neuen Konzept, das Haus zu altem Ruhm und Glanz zurück zu führen. Kino steht weiterhin im Fokus der künftigen Tätigkeiten. Dennoch soll auch Kultur harmonisch in die Programmstruktur eingebunden und das Haus somit ein ganztägig zugängliches Objekt für jegliche Gäste werden.

Wir möchten Kino machen!
Um diese Idee zu realisieren, brauchen wir eure Unterstützung. Wir möchten mit Familie Brauner sprechen und alternative Nutzungskonzepte vorschlagen. Wir suchen interessierte Investoren, die dieses Haus als Kino erhalten möchten. Wir möchten nicht, dass der Prenzlauer Berg zu einer toten Bürolandschaft wird und die dortige Lebensqualität weiter sinkt.Kiezkultur – Weil ein Zuhause mehr ist!

video

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.