Realitätsfremde Wohnkosten

Viele Hartz-IV-Beziehende müssen von ihrer Grundsicherung Geld für die Miete abzwacken

 

In Deutschland wird mehr als jedem sechsten Haushalt in Hartz IV nur ein Teil der Wohnkosten durch das Jobcenter erstattet. In manchen Gemeinden ist sogar jeder zweite betroffen. Im Jahr 2020 mussten Betroffene im Schnitt 87 Euro im Monat von ihrem Regelsatz auf die Miete draufzahlen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken hervor.

Besonders hart betroffen sind demnach Familien mit Kindern sowie Alleinerziehende. In 159.000 Haushalten mit Kindern haben 2020 die tatsächlichen Wohnkosten die anerkannten Kosten überschritten. Haushalte mit Kindern mussten im Schnitt 101 Euro von ihrem Regelsatz für die Miete zahlen, bei den betroffenen Alleinerziehenden waren es durchschnittlich 96 Euro.

weiterlesen – Quelle

Das könnte dich auch interessieren …